≡ Menu

Berlin en miniature

Mal wieder zum Kind werden kann man als Modellbahnfreund in den LOXX Miniaturwelten Berlin. Anje hatte mir einen Gutschein zu Weihnachten geschenkt. Wir waren da und haben alles bestaunt — ein Besuch lohnt sich.

Im Maßstab 1:87 (H0) sind Berliner Bahnhöfe und Wahrzeichen, Fantasie-Bereiche und ein Flughafen ausgestellt. Die Zusammenstellung und Lage der Bahnhöfe ist zwar nicht naturgetreu, aber sonst hätte man auch kaum die Berliner Stadtbahn zwischen Ostkreuz und Zoologischer Garten auf der relativ kleinen Fläche untergebracht. Dafür kommen Pufferküsser voll auf ihre Kosten, wenn Straßenbahnen auch dort fahren, wo im echten Berlin nur ein langweiliger Grünstreifen zwischen den Fahrbahnen zu finden ist. Vom ICE über Regionalzüge und S-Bahnen bis hin zum ellenlangen Güterzug sind alle Zugtypen vertreten.

Foto

Nach einer Weile fällt auf, dass die Bahnen mehr und mehr in den Hintergrund treten: Autos fahren auf der Straße, halten an Kreuzungen und blinken beim Abbiegen. Die ganze Szenerie ist mit so viel Liebe zum Detail zusammengestellt, dass man sich immer mehr in Kleinigkeiten verliert — ein Sensenmann im schwarzen Umhang jagt Menschen auf der Straße, eine Fahrschülerin heult an der Schulter ihres Fahrlehrers (das Fahrschulauto hat sie um einen Baum gewickelt), und ein Fensterputzer kümmert sich um die Scheibe, die die Besucher von der Anlage trennt.

Foto

Für die lieben Kleinen stehen Trittleitern bereit, damit auch sie mehr als nur die Spitze des Fernsehturms sehen. Bereiche, an denen die Mitarbeiter noch arbeiten, sind nahtlos in die Anlage integriert und wurden als Baustellen gesichert. Und als zusätzliches Schmankerl gibt es etwa zweimal pro Stunde einen Tag-/Nacht-Wechsel mit Dämmerung sowie ab und zu ein Gewitter, das langsam durch den Raum zieht. Der Flughafen bietet einen Flugplan mit Starts und Landungen, zu deren Terminen man gerade so einen Platz am Rand findet.

Foto

Die Ausstellung hat das ganze Jahr von 10 bis 18 Uhr geöffnet und bietet für klein und groß jede Menge Spaß (Erwachsene zahlen 8,50 EUR). Einen anschließenden Abstecher in den Shop sollten allerdings nur ganze Harte wagen, es erfordert viel Disziplin, nicht wenigstens den halben Laden zu kaufen — was allerdings einen Bürgen erfordern dürfte: Modellbahn-Zubehör ist ja sowas von teuer geworden…

Foto

Comments on this entry are closed.