≡ Menu

Pfingsten

Laut einer Umfrage wissen 73 Prozent der Deutschen nicht, was an Pfingsten gefeiert wird. Ich muss gestehen, dass auch ich zu dieser ungebildeten Masse gehöre und nicht gerade stolz drauf bin. Vielleicht geht es dem ein oder anderen ähnlich. Warum also feiert die Kirche Pfingsten?

In der Apostelgeschichte im Neuen Testament steht, dass sich an diesem Festtag vor etwa 2000 Jahren Jesu Vorhersage erfüllte: Die Apostel bekamen den Heiligen Geist eingehaucht.

Damit begannen die Apostel in allen Sprachen zu sprechen, und der Glaube an Jesus konnte verbreitet werden. Kein Wunder also, dass der Kirche dieses Fest als eines der wichtigsten gilt.

Mit dem 50. Tag (griech. pentakoste) nach Ostern ist das Osterfest also morgen abgeschlossen.

Comments on this entry are closed.

  • Sebastian 30. Mai 2007, 07:30

    Ohhhh wie peinlich… meine Eltern haben mich jahrelang zu Relegiösen Lehren geschliffen und ich wusste es nicht.

    Aber DANKE!

  • Perk 21. Juni 2007, 15:18

    Habt Ihr gewusst, dass nächstes Jahr Pfingsten und damit verbunden vor allem Himmelfahrt ganz blöd liegen? Pfingsten ist bereits am 11. Mai und das bedeutet, dass Himmelfahrt auf den 1. Mai fällt!!! Unbelievable!!! Das heißt, wir Männer müssen demonstrieren gehen und gleichzeitg einen hinter die Binde kippen. Das wird Stress pur! Gut, daß das ganze zumindest auf einen Donnerstag fällt. Da könnte man(n) noch ‘nen Brückentag nehmen, um nicht gleich am Tag nach der Demonstration für die Ideale des Systems alles im Kombinat zunichte zu machen.

  • rewen 29. Juli 2007, 23:40

    3.Mo.23,11. .und er soll die Garbe schwingen zum Wohlgefallen für euch am andern Tag des Ersten, soll der Prister sie schwingen.

    Dies ist der Tag nach dem Ersten Tag der ungesäuerten Brote ( = der 16. Nisan- jüd. Kal. Rechnung)

    Von diesem Tag an sollen 50 Tage gezählt (Omer zählen) werden.

    Und ihr sollt für euch zählen von dem Tag nach dem Sabbat, von dem Tag, an dem ihr die Garbe für´s Schwingopfer gebracht habt. Es sollen sieben volle Wochen sein (= 49 Tage) (3.Mo.23,15).

    Bis zum andern Tag der letzten Woche, sollt ihr 50 Tage zählen.

    Dann sollt ihr dem Herrn ein neues Speiseopfer darbringen (3.Mo.23,16.)(Pentakoste/Pfingsten)

    Dies ist aus der Griechischen Übersetzung (LXX/Septuaginta) des Hebr. Urtextes.

    Daraus soll jeder erkennen, dass die Berechnung des Pfingstfestes nichts und nicht den Hauch mit Ostern zu tun hat.

    Sondern dem jüd. Passafest (dem 14. Nisan am Abend bis zum 21. Nisan am Abend. Und der Ausgangspunkt der Zählung für Pfingsten (Pentakoste) der 16. Nisan ( das Schwingopfer)ist. Dies war im Todesjahr Jesu der 1. Wochentag (= heute Sonntag), an dem Jesus Christus zum Vater aufgefahren ist, bevor er sich am selben Tag noch seinen Jüngern zeigte (u. A. Emmausjünger)

    Der Tag Pfingsten somit der 6. Siwan (nach jüd. Rechnung) ist.