≡ Menu

Back to the roots

Wenn man schon einmal im Süden der Republik ist, muss man (besonders Anje) das auch nutzen und in Reutlingen/Pfullingen vorbeischauen. So ging es also gegen Mittag Richtung Reutlingen zu Anjes ehemaligen Vermietern.

Wie immer wurden wir herzlichst empfangen und köstlich versorgt. Es war wie immer schön, die beiden wiederzusehen. Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass man sich schon seit knapp zwei Jahren nicht mehr gesehen hatte und dass mein Auszug auch schon dreieinhalb Jahre zurückliegt. Hilfe, die Zeit rennt…

Am nächsten Morgen ging es nach einem leckeren Frühstück mit angeschlossenem Mittag (der Zug fuhr schon kurz vor 12) wieder in Richtig Heimat: Berlin, wir kommen!


Pfullingen

Comments on this entry are closed.

  • Ulla 6. September 2007, 08:44

    Das nächste Mal ist aber zumindest ein Kaffee im Stuttgarter Bahnhof drin! :)

    Einfach so vorbeihuschen is nich!

  • Jörg 9. September 2007, 20:44

    Gibt es bei der DB Schwerlasttransportwagen? Nach dem Mästen bei Grolls.

Next post:

Previous post: