≡ Menu

Der einzige Regentag

Da der Wetterbericht nichts Gutes versprach, nutzten wir die Gunst der Stunde zum Ausschlafen! Das “Bitte nicht stören”-Schild bescherte uns einen ruhigen Schlaf und ein recht spätes, aber wieder wundervolles Frühstück im Unicafé. Lecker!!! So lässt es sich leben, vor allem im Urlaub.

Danach besorgten wir diverse Geschenke und Mitbringsel und bekamen Lust, selber für uns ein wenig einkaufen zu gehen. Und wir wurden auch fündig. Allerdings fing es am Nachmittag an zu regnen, so dass selbst shoppen keinen Spaß mehr machte. Also verkrümelten wir uns im Hotel und verbrachten den Nachmittag lesend und rätselnd.


Freiburg

Comments on this entry are closed.

  • Jörg 9. September 2007, 20:42

    Ich denke, Ihr hattet ein Zimmer und kein Penn(t)-House!