≡ Menu

Im Club der alten Säcke

Die erste Nacht im Hotel war extrem bescheiden. Es waren eigentlich nicht so sehr die Geräusche von der Straße oder vom Bahnhof sondern vielmehr die Tatsache, dass mitten in der Nacht (von vier bis fünf) ein Schienenschleiffahrzeug der DB (unsere Vermutung) in der Nähe des Bahnhofs seinen Dienst tat. Ist man (=Anje) nicht einmal im Urlaub vom Arbeitgeber gefeit?

Egal. C’est mon anniversaire aujourd’hui. Trotzdem wurde ich gleich nach dem Aufstehen (und damit nach den Geschenken) losgeschickt, um Zahnpasta (und Ohropax) zu holen. Vor dem Frühstück waren wir noch unentschlossen, ob wir uns trotz des Wetters auf eine Wanderung einlassen sollten. Danach stellten Anjes kribbelnde Füße klar: wir sollen. Also ging’s (ohne bewusstseinserweiternde Drogen, dafür aber mit mit Zug) nach Himmelreich und von dort per pedes auf dem Jägerpfad zur Ravennaschlucht.

Die wegen Felssturz eingerichtete Umleitung war 2,5 Stunden lang und überwand 400 Höhenmeter — das haben wir aber erst hinterher gelesen und wir hatten auch nicht so lange gebraucht. Kurz vor der Schlucht genehmigten wir uns Getränke, verzichteten aber dankend auf Kuckucksuhren für 3300 EUR (UVP). Im Gegensatz zu einigen indischen Touristen dort.

Foto: Da sind wir

In der Schlucht stellten wir einmal mehr fest, dass Natur abartig laut sein kann. Und hinterlistig – eine kleine Fliege hatte sich kamikazeartig in Anjes Auge gestürzt. Dafür war das Wetter um so schöner, zumindest während wir durch die Schlucht wanderten. In Hinterzarten stiegen wir wieder in den Zug und fuhren zurück nach Freiburg. Den Abend haben wir mit zwei (von 300) Schnitzelvarianten im Restaurant Tacheles ausklingen lassen.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für alle Glückwünsche, die ich an diesem Tag erhalten habe. Und für alle, die Mark erhalten hat, obwohl er gar nicht Geburtstag hatte. Mark hat nämlich meine alte Handynummer.


Ravennaschlucht

Comments on this entry are closed.

  • Jörg 9. September 2007, 20:20

    Zahnpasta gibt’s beim Dentisten und Ohropax beim Ohrologen.

    Im siebten Himmel (Himmelreich)wart Ihr also auch.

    Dass das Wetter schön war, konnte Anje nach der Attacke doch gar nicht mehr sehen.

    Wer von Euch hat einen zarten Hintern, dass sie Euch in Hinterzarten reingelassen haben?

Next post:

Previous post: