≡ Menu

Unsere Erde

Durch eine Reportage im Fernsehen waren wir auf diese beeindruckende BBC-Produktion aufmerksam geworden. Fünf Jahre waren 40 Kamerateams an mehr als 200 Drehorten in 26 Ländern der Erde beschäftigt, um diesen aufwändigen Dokumentarfilm entstehen zu lassen.

Der Zuschauer wird auf eine atemberaubende Reise vom Nord- zum Südpol mitgenommen. Dabei werden einzigartige Landschaften gezeigt und verschiedene Tiere in ihrer natürlichen Umgebung vorgestellt.

Der Film zeigt durchweg imposante Nahaufnahmen, so dass man als Zuschauer gespannt den Atem anhält, wenn 30 Löwen nachts einer Elefantenherde nachstellen. Oder ungläubig schaut, wenn man erfährt, wieviel Hundert Liter ein Buckelwalkälbchen täglich zu trinken bekommt. Oder laut lacht, wenn ein Paradiesvogelmännchen vergeblich versucht, ein Weibchen mit seiner Schönheit zu beeindrucken.

Natürlich wird ein solcher Film auch genutzt, um auf den Klimawandel und die dadurch lauernden Gefahren für die Natur aufmerksam zu machen. Nichtsdestotrotz steht die Einzigartigkeit der Natur und die Schönheit der Bilder im Vordergrund, so dass man selbst entscheiden kann, ob und wie man sein Verhalten in Zukunft ändern möchte.

Unser Fazit: Unbedingt anschauen, aber nur auf großer Leinwand!

Comments on this entry are closed.

  • Jörg 24. Februar 2008, 18:28

    Offensichtlich muss man sich diesen Film wirklich ansehen. Ihr seid ja ganz begeistert.

  • anne 27. Februar 2008, 14:17

    Wer davon nicht genug bekommen kann, dem sei die ausführliche Dokumentation in Form einer 11-teiligen BBC-Serie empfohlen. 660 Minuten natur pur inklusive making of, wer gleich bei amazon.co.uk bestellt spart dabei übrigens die Hälfte…

    Der Film ist quasi so eine Art Zusammenschnitt, um das Geld besser wieder reinzukriegen…