≡ Menu

Hancock

John Hancock (kommt von der Redewendung ‘to put one’s John Hancock here’ – ‘seinen Friedrich Wilhelm drunter setzen’) ist ein heruntergekommener Superheld, der in einem verwahrlosten Trailer haust und eigentlich nie ganz nüchtern ist. Zwar kümmert er sich erfolgreich um die Verbrecher von Los Angeles, aber er verursacht dabei so viele Kollateralschäden, dass die Bevölkerung genug von ihm hat und ihn loswerden will.

Nicht so der erfolglose PR-Berater Ray, dem Hancock das Leben gerettet hat und der aus ihm wieder einen beliebten Superhelden machen möchte. Dies scheint ihm zunächst auch zu gelingen, doch dann kommt alles anders als erwartet. Der Film nimmt hier eine unerwartete Wendung und verstrickt sich plötzlich in eine recht verwirrende Liebesgeschichte.

War der Film bis dahin gelungen lustig mit einigen tragischen Einschüben (Will Smith mal wieder echt hervorragend), so trägt die Wendung nicht zum Gelingen des Films bei und lässt das Ende recht kitschig erscheinen.

Hier noch einige Fragen an diejenigen unter euch, die den Film gesehen haben. Vielleicht tragen eure Antworten zum besseren Verständnis bei… Wer war hinter Hancock und der Frau her? Gehörten die drei Gestalten aus dem Gefängnis auch zu den Verfolgern? Warum sind die anderen Vertreter von Hancocks Art alle gestorben?

Comments on this entry are closed.

  • Sebastian 19. April 2009, 10:52

    Hallo Ihr,

    Also (soweit ich das verstanden habe und mich noch erinnern kann)…

    Ich glaube es keine Festgelegte Gruppe von Personen die hinter ihnen her waren. Die ausm Gefängnis waren nur “zufällig” sauer auf Hancock und die Frau war nur zufällig in der Schusslinie.

    Alle anderen sind gestorben, weil die “Superhelden / Engel / was auch immer” verwundbar werden, sobald sie zusammen sind (Männlein und Weiblein). Und scheinbar haben die einfach durch “Zufall” dann alle das Zeitliche gesegnet. Beispielsweise wurden Hancock und die Frau vor (oder war es nach) einem Kinobesuch überfallen. Das wer doch die Ursache für sein Gedächtnisverlust. Ich nehme also an das das aussterben der anderen böser Zufall war.

    Gruß Sebastian

Next post:

Previous post: