≡ Menu

Kaltes Land

Minnesota, USA, im Jahr 1989: Josey Aimes flüchtet mit ihren Kindern vor den Prügeleien ihres Ehemanns und kehrt zurück in ihr Elternhaus. Vor allem ihr Vater ist wenig davon begeistert. Er betrachtet seine Tochter als Schande, seitdem sie als Teenager schwanger wurde und nun zwei Kinder von zwei Vätern hat. Zunächst arbeitet Josey in einem Friseurladen. Von dem Gehalt kann sie allerdings kein neues Leben für sich und die Kinder finanzieren und so heuert sie auf Anraten einer alten Freundin in der örtlichen Mine an. Die Arbeit ist hart, aber die Bezahlung kann sich sehen lassen. Allerdings haben es die wenigen Frauen, die in der Minea arbeiten, nicht leicht. Ständig sind sie den Repressalien der Männer ausgesetzt, die nicht hinnehmen wollen, dass Frauen ihre Arbeit verrichten.

Und so kommt es immer wieder zu hässlichen Übergriffen auf die Frauen. Es bleibt nicht bei derben Scherzen, Beleidigungen und Schmierereien in der Umkleide. Die Männer schrecken auch vor sexuellen Belästigungen und Tätlichkeiten nicht zurück. Auch in der Gesellschaft sind die Frauen aus der Mine nicht hoch angesehen. Das muss nicht nur Josey hinnehmen; auch ihre Kinder leiden darunter. Also versucht Josey, die Geschäftsleitung der Mine auf ihre Seite zu bringen, scheitert aber kläglich. Als Joseys alter Schulfreund Bobby versucht, sie während der Arbeit zu vergewaltigen, eskaliert die Situation. Josey nimmt sich einen lokalen Anwalt und strengt einen Rechtsstreit gegen die Mine an. Zunächst möchte keine der anderen Frauen sie unterstützen. Erst während des Prozesses trauen sich nach und nach Frauen und Männer, sich gegen die Zustände in der Mine zur Wehr zu setzen.

Dieses, nach Hollywood-Maßstäben sehr unspektakuläre Sozialdrama ist absolut sehenswert. Es beruht auf einer wahren Begebenheit, die Auslöser für die Umsetzung von Regelungen gegen sexuellen Missbrauch am Arbeitsplatz war. Die Rolle der Josey wird hervorragend von Charlize Theron verkörpert, die schon in “Monster” gezeigt hat, dass man auch ohne sexuelle Reize als Schauspielerin sehr überzeugend wirkt. Unser Fazit: sehr zu empfehlen!

Comments on this entry are closed.

Next post:

Previous post: