≡ Menu

Silvester 2009

Nachdem wir unser erstes Friedrichshainer Silvester 2005 zum Glück überlebt haben (Grabenkämpfe satt einschließlich Böllerteile in meiner Kapuze), hatte wir beschlossen, über das Jahresende immer weg zu fahren.

Mit Kind und Kegel ist das ja nicht mehr so uneingeschränkt und spontan möglich und so beschlossen wir, den Friedrichshainern dieses Jahr noch einmal eine Chance zu geben und zu Hause zu feiern.

Wir luden uns ein befreundetes Pärchen ein, bereiteten ein fulminantes Mahl (lecker Raclette) und machten unsere Wohnung zur Spielhölle. Auf LEGO Creationary (viel Phantasie und Kreativität gefragt), NICHTLUSTIG Lemmingmafia (herrliches Spiel und soo makaber) und Tabu (immer noch am lustigsten, wenn man sich richtig gut kennt) folgte allzuschnell der Jahreswechsel.

Und siehe da, es blieb erstaunlich ruhig. Ja, es wurde geböllert, aber nicht so doll, wie ich es in Erinnerung hatte und wie die Böllerrate seit Verkaufsstart am 29.12. hatte vermuten lassen. Es waren mit Sicherheit einige nicht legale Teile dabei, die fast Kriegsstimmung aufkommen ließen, aber unseren Sohnemann hat es nicht weiter gestört. Er hat selig geschlummert.

Und so war es ein richtig schöner Abend, der ziemlich spät (oder früh, je nachdem) endete. Allerdings durften wir dank Langschläfer-Sohnemann bis halb 10 schlafen. Und so starten wir recht ausgeruht in das aufregende Neue Jahr! Alles Gute!

Comments on this entry are closed.

Next post:

Previous post: