≡ Menu

Boxhagener Platz

Nachdem wir vor einiger Zeit schon den Roman von Torsten Schulz gelesen hatten (Pflichtlektüre für alle Friedrichshainer), wollten wir das Bild vervollständigen und waren wir nun neugierig auf die Verfilmung.

Der Film spielt 1968 in Ostberlin. Im Westen sind die Studentenunruhen und die sexuelle Revolution in vollem Gange, in Prag laufen Panzer auf. Währenddessen haben die rüstige Otti und ihr Enkel Holger ganz andere Probleme: der Fisch-Winkler wird tot aufgefunden, nachdem er Otti eindeutige Avancen gemacht hat. Damit ist er nicht der Einzige: auch Karl ist hinter Otti her, die allerdings schon 5 Ehemänner ins Grab gebracht hat. Und Ehemann Nummer 6 geht es auch nicht so gut…

Von diesem Film haben wir uns in der Tat nicht zu viel versprochen: witzige Dialoge, herrliche Sprüche von Oma Otti und hoher Wiedererkennungswert beim Thema Ostalgie. Es scheint fast, dass alle deutschen Schauspieler mit Rang und Namen bei diesem Film mitgespielt haben. Super!!!

Comments on this entry are closed.