≡ Menu

Unzufrieden mit Piwik Mobile? Du bist nicht allein!

beschreibung
Foto: Frustration

Foto: Fake rage von Hilde Skjølberg (Lizenz: CC-BY-NC-ND)

Vor knapp einem Jahr haben wir unsere Webanwendung Piwik für’s iPhone vorgestellt. Kurze Zeit später hat Piwik selbst eine offizielle App für iPhone und Android veröffentlicht, ich bin darauf umgestiegen und habe dann keinen Sinn mehr in der Weiterentwicklung gesehen.

Piwik Mobile enttäuscht

Aber weit gefehlt: Das Team von Piwik hat die App mittlerweile dermaßen mit Funktionen aufgebläht, dass ich die für mich wichtigsten Infos nur noch mit Scrollen erreiche (Screenshot der gesamten App). Und warum werden eigentlich alle Statistiken als Tortendiagramme dargestellt? Das macht es unmöglich zu erkennen, wie sich Dinge über die Zeit verändern. Darüber hinaus stürzt die Anwendung (zumindest bei mir) häufig ab — was sicher nicht an der Datenmenge liegt.

Dann haben vor kurzem Datenschützer Piwik zur Webanalyse empfohlen, weil es im Gegensatz zu Google Analytics datenschutzkonform eingesetzt werden kann (PDF-Report). Das dürfte die Nutzergemeinde der Software noch einmal vergrößert haben.

Zurück zur Marke Eigenbau

Daher habe ich beschlossen, die eigene Lösung zu reaktivieren und unter der Haube so zu verbessern, dass man sie getrost noch weiterentwickeln kann.

Jetzt ausprobieren (Lesezeichen nicht vergessen!)

Herausgekommen sind dabei eine ganze Menge neuer Features:

  • Auswahl des Zeitraums (letzten 10 Tage, Wochen, Monate, Jahre)
  • Besucherüberblick (Besucherzahl, Absprünge, Konversionen)
  • Konversionsrate
  • Besuche nach Kampagnen
  • Anteile der Browser

Ich habe bei den Diagrammen immer versucht, Informationen möglichst sinnvoll in einen Zusammenhang zu bringen. Das minimiert die Anzahl der Darstellungen und damit der nötigen Klicks.

Die Webanwendung wird von uns immer noch kostenlos zur Verfügung gestellt und einsatzbereit gehostet — vorausgesetzt wird lediglich eine vorhandene Piwik-Installation.

Gern kannst du sie aber auch herunterladen und selbst hosten:

Download als ZIP oder Download als TAR

Das ausführliche Tutorial hierzu ist bisher nur in englischer Sprache verfügbar. Ich werde demnächst auch eine deutschsprachige Fassung veröffentlichen.

Und wie immer gilt: Wir freuen uns über Besprechungen, Anregungen, Kritik und Mithilfe!

Comments on this entry are closed.