≡ Menu

Über den Wolken(kratzern)

Nach einer unruhigen, teils schlaflosen Nacht mussten wir uns zunächst einmal stärken. Das taten wir auch ausgiebig und lecker im Così Café. Da das Wetter vielversprechend aussah, gingen wir gleich zum Empire State Building, ließen uns durch die lange Schlange jedoch abschrecken und fuhren stattdessen mit der Subway zum Rockefeller Center (entgegen aller Gerüchte ist es echt einfach sich im U-Bahn-System zurecht zu finden – vielleicht aber auch nur für uns Großstädter?!).

Nachdem wir unsere New York Pässe das erste Mal eingesetzt hatten, blieb uns noch etwas Zeit bis zur Erklimmung des Top of the Rock. Diese nutzten wir, um den berühmten Skating Rink an- und den Leuten darauf und drum herum zuzuschauen. Und dann ab nach oben (Decke des Fahrstuhls ist aus Glas) und nur noch eins: Aussicht genießen!!!

20110422-222027.jpg

Danach schlenderten wir die Fifth Avenue bis zum Central Park (kurzer Zwischenstopp in der St. Patrick’s Cathedral). Hier besuchten wir den Apple Store – von außen unscheinbar, aber innen geschäftig wie ein Bienenstock mit mindestens 100 Mitarbeitern!!!

Der Central Park ist wirklich eine wahre Oase! Der Verkehr und die Geschäftigkeit sind komplett vergessen! Bis auf Höhe der Strawberry Fields sind wir heute gekommen, bevor wir die Subway zur Grand Central Station zurück nahmen. Was ein beeindruckender Bannhof! Da waren wir aber schon so fußlahm, dass wir erst einmal bei Starbucks eine lange Pause einlegten.

Schließlich rafften wir uns noch zum UNO-Gebäude auf (wenig spektakulär, wir müssen mal eine Tour mitmachen…), um dann quer durch Manhattan zum Times Square zu fahren. Unser Plan äthiopisch zu essen, wurde uns leider verwehrt, aber dafür gab es lecker Thai-Essen. Der hell erleuchtete (und wie immer wahnsinnig volle) Times Square war das abschließende Highlight heute.

Fazit: viel und irgendwie doch wenig gesehen, lahme Füße bekommen und bereits einige Souvenirs erstanden!

20110422-222121.jpg

Comments on this entry are closed.

  • Anje 24. April 2011, 03:22

    Nachtrag: wir waren auf dem Rückweg noch bei Macy’s und sind mit den tollen hölzernen Rolltreppen gefahren.

Next post:

Previous post: